Regionale Klimawandel-vorsorgestrategie: Die Region Köln/Bonn stellt sich den Herausforderungen des Klimawandels und entwickelt in den kommenden drei Jahren eine Strategie für die Klimaanpassung.
Der aktuelle Newsletter informiert über den Langen Tag der Region 2017, die Auftaktveranstaltung zum Agglomerationskonzept, das Positionspapier der Wirtschafsförderer, die KlimaExpo.NRW, Beethoven 2020, Messebeteiligungen, Förderaufrufe u.v.m.
Das Agglomerationskonzept umfasst einen mehrjährigen Planungs- und Dialogprozess zur Erarbeitung von Zielbildern für die mittelfristige räumliche Entwicklung in der Region Köln/Bonn.
Vom 09. bis 12. Mai findet die Transport Logistic in München statt. Präsentieren Sie sich als Standpartner der Region Köln/Bonn auf der weltweit größten Messe für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management.
Die Region Köln/Bonn präsentiert sich mit einem Gemeinschafsstand auf der EXPO REAL Anfang Oktober. Interessierte Unternehmen und Institutionen können sich als Standpartner beteiligen.
Anlässlich des Frühjahresempfangs 2016 der Regionen in NRW wurde der gemeinsame Internetauftritt regionen.nrw freigeschaltet. Hier finden sich Informationen über die Regionen in Nordrhein-Westfalen, gemeinsame Positionen und Veranstaltungen.
Mit dem Regionalen Orientierungs- und Handlungsrahmen (ROHR) legt der Region Köln/Bonn e.V. einen strategischen Handlungsleitfaden für die Zukunft vor. Die Region steht vor tiefgreifenden Transformationsprozessen, denen gemeinsam begegnet werden muss.
Alle Wettbewerbsbeiträge mit beteiligten Kommunen aus der Region Köln/Bonn für die zweite Phase nominiert. An dem Projektaufruf haben sich 13 Stadtumlandverbünde aus NRW, bestehend aus insgesamt 91 Kommunen und elf Kreisen beteiligt.
Die KlimaExpo.NRW ist eine Initiative der Landesregierung und möchte die Mitmachkultur im Bereich Energie und Klima fördern, neue Impulse für Projekte setzen und besonders herausragende Projekte auszeichnen.
Der Geschäftsbericht 2015 ist da! Themenschwerpunkte sind u.a. "Raum entwickeln, Umbau lenken", "Wirtschaftsstandort sichern und entwickeln" sowie "Energiewende und Klimaanpassung vor Ort gestalten".
Unter dem Motto „ZukunftsLAND verbindet“ feiert die Regionale 2016 ihren Präsentationszeitraum. Bis Sommer 2017 stehen die 43 Projekte im Fokus, die im Rahmen des NRW-Strukturförderprogramms im westlichen Münsterland entstehen.
Seit 20 Jahren arbeiten die deutschen Metropolregionen in Projekten an der grenzübergreifenden Partnerschaft von Land und Stadt und stärken so die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Region und ganz Deutschlands.

Nach oben