Sonder-Newsletter Regionale 2016

Inhalt:

Regionale 2016 im westlichen Münsterland gestartet

Pfiffen gemeinsam das Präsentationsjahr der Regionale 2016 an: Dr. Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken und Aufsichtsratsvorsitzender Regionale 2016) und Hannelore Kraft (NRW-Ministerpräsidentin)
An der Auftaktveranstaltung in Coesfeld nahmen 600 Gäste teil.

Von Anfang Mai 2016 bis Sommer 2017 feiert die Regionale 2016 ihren Präsentationszeitraum. Genau wie die Regionale 2010 in unserer Region Köln/Bonn (2001-2012) hat das Münsterland die Möglichkeiten des Landestrukturprogramms genutzt, Projekte, Strukturen und Konsortien auf den Weg zu bringen.  Bis Sommer 2017 stehen jetzt unter dem Motto „ZukunftsLAND verbindet“ die 43 Projekte im Fokus, die im Rahmen des NRW-Strukturförderprogramms im westlichen Münsterland entstehen.

Unter dem Motto „ZukunftsLAND“  vereinigten sich die Kreise Borken und Coesfeld zusammen mit ihren kreisangehörigen Städten und Gemeinden sowie die Kommunen Dorsten und Haltern am See (Kreis Recklinghausen), Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck (Kreis Wesel), Selm und Werne (Kreis Unna) um strukturwirksame Projekte und modellhafte Lösungen für die Zukunftsfragen des eher ländlichen geprägten Raumes zu entwickeln und umsetzen.

Anders als bei der Regionale 2010 in der Region Köln/Bonn mit ihren Ballungsräumen und Übergangsbereichen zu zentrenfernen Räumen, stellt die typische münsterländische Parklandschaft mit ihrer besonderen Infrastruktur, die z.B. durch Landwirtschaft geprägt ist, andere Herausforderungen, die in Kooperation mit den Akteuren vor Ort angegangen wurden.

Ähnlich wie bei der Regionale 2010 wurden zudem Landschaften im Spannungsfeld des Klimawandels, Tourismusstrukturen, Flächenentwicklungen oder Mobilität und weitere Themen der Daseinsvorsorge in den Fokus der Projektentwicklungen vor Ort genommen.

Die Regionale 2016 hat sich mit Themen auseinandergesetzt, die auch hier in der Region Köln/Bonn von Relevanz sind. Es lohnt sich daher ein genauerer Blick auf die Projekte und Vorhaben.

Kontakt/Anspechpartner:
Regionale 2016 Agentur GmbH
André Dünnebacke
Telefon: 02863/38398-14
E-Mail: andre.duennebacke[at]regionale2016.de
Weitere Informationen:

Nach oben

Das Präsentationsjahr der Regionale 2016 – Veranstaltungskalender

Bis zum Sommer 2017 findet das Präsentationsjahr der Regionale 2016 statt. In ihm stellen sich die Projekte mit zahlreichen Veranstaltungen der Öffentlichkeit vor. 15 Monate lang gibt es geführte Touren, Feste, Konzerte, Theater und viele weitere Angebote.

In den vergangenen sechs Jahren haben viele Menschen im westlichen Münsterland gemeinsam intensiv an kreativen Ideen gearbeitet, die die Region fit für die Zukunft machen.

43 Projekte sind das Ergebnis. Einige von ihnen sind schon fertig, an anderen wird noch gearbeitet. Die Projekte sind inhaltlich sehr vielfältig. Sie geben Antworten auf viele Zukunftsfragen, denen das westliche Münsterland gegenübersteht. Es geht um die Weiterentwicklung der Städte und Gemeinden, der Natur- und Kulturlandschaft und des Wirtschaftsstandortes.

Das Besondere an der Regionale: Die Projekte stehen nicht einzeln für sich, sondern es gibt viele Verbindungen untereinander – inhaltlich und räumlich. Sie ergänzen sich gegenseitig wie Teile eines Puzzles. In der Zusammenschau der vielen Teile entsteht ein Gesamtbild – das ZukunftsLAND!

Das komplette Programm mit komfortablen Auswahlmöglichkeiten ist der Website zu entnehmen. "Seien Sie dabei!"

Weitere Informationen: www.zukunftsland-verbindet.de

Nach oben

Die Regionalen in NRW

Das Wort „Regionale“ setzt sich zusammen aus „Region“ und „Biennale“. Es beschreibt ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, mit dessen Hilfe die Qualitäten und Eigenheiten einer Region herausgearbeitet und Impulse für deren zukünftige Entwicklung gegeben werden sollen.

Seit 1997 verfügt die regionalisierte Strukturpolitik des Landes über das Instrument der REGIONALEN. Die Regionen des Landes können sich für die Durchführung einer REGIONALE bewerben, die Basis hierfür ist ein gemeinsam erarbeitetes Leitbild. Erhält eine Region den Zuschlag, werden die vorgeschlagenen Maßnahmen aus den bestehenden Förderprogrammen des Landes prioritär, aber zeitlich begrenzt, gefördert.

Die Projekte umfassen Maßnahmen im Bereich Städtebau, Umwelt, Wirtschaft, Kultur, Bildung und Wissen. Alle Projekte werden einem Wettbewerbsverfahren und einem intensiven Qualifizierungsprozess unterzogen. Zum Abschluss der jeweiligen REGIONALE, d.h. im Präsentationsjahr, werden die Projekte der Öffentlichkeit präsentiert.

Mit der Regionale 2016 präsentiert sich vorerst die letzte der acht Regionalen in Nordrhein-Westfalen:

REGIONALE 2000 – EXPO Initiative OstWestfalenLippe 

REGIONALE 2002 – EUROGA 2002plus

REGIONALE 2004 – links und rechts der Ems 

REGIONALE 2006 – Spurwechsel – Bergisches Städtedreieck

EuRegionale 2008 – Grenzen überschreiten

REGIONALE 2010 – Brückenschläge

REGIONALE 2013 – Südwestfalen

REGIONALE 2016 – ZukunftsLAND

Weitere Informationen: www.regionalen.nrw.de

Nach oben

Die Regionale 2010 in der Region Köln/Bonn (2002-2012)

Auf die Auslobung der nordrhein-westfälischen Landesregierung hin hat sich der Region Köln/Bonn e.V. um die Ausrichtung einer REGIONALEN – dem Strukturförderprogramm des Landes  NRW – beworben und im April 2002 den Zuschlag für die Ausrichtung der Regionale 2010 erhalten.
In den zehn Jahren von 2002 bis 2012 wurden rund 50 Projekte umgesetzt.

Die Projekte umfassen die Bereiche Städtebau, Kulturlandschaftsentwicklung mitsamt der Entwicklung des kulturellen Erbes, Aufbau von flächendeckenden Infrastrukturen für den Radverkehr, wissenschaftliche Einrichtungen oder auch Maßnahmen für Tourismus und Kultur.

Eine Dokumentation der Regionale 2010 steht  zur Ansicht und als Download auf www.regionale2010.de zur Verfügung. Die Publikation ist nicht im Buchhandel erschienen; Print-Ausgaben sind über die Geschäftsstelle des Region Köln/Bonn e.V. erhältlich. 

Weitere Informationen: www.regionale2010.de
Kontakt:Markus Utzerath

Nach oben