Staatssekretär Horst Becker (3. v.l.) überreicht (v.l.n.r.) Dr. Reimar Molitor, Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Landrat Sebastian Schuster den Förderbescheid für die regionale Klimawandelvorsorgestrategie.

Rund 550 Teilnehmer zählte das diesjährige "Familientreffen" des Region Köln/Bonn e.V

Am Langen Tag der Region traf sich die Region Köln/Bonn im Bad Honnefer Kursaal im Rhein-Sieg-Kreis.

Im Rahmen von Exkursionen und des Fachforums „Klimawandel und Raumentwicklung“ informierte der Region Köln/Bonn  e.V. gemeinsam mit der KlimaExpo.NRW im Schwerpunkt über Aspekte des Klimawandels und erörterte räumliche Entwicklungsperspektiven. Das Land NRW übergab vor Ort einen Förderbescheid zur Entwicklung einer regionalen Klimawandelvorsorgestrategie.

Exkursionen
Bei den Exkursionen standen unter Anderem konkrete Klimaprojekte im Rhein-Sieg-Kreis auf dem Programm. Dabei konnten Orte besichtigt werden, an denen die Potenziale der erneuerbaren Energien erfolgreich genutzt werden, wie beispielsweise im „Solarpark Oberlar“ in Troisdorf oder dem „Wasserkraftwerk Unkelmühle“.

Auch wurden Orte besucht an denen die Veränderungen des Klimas bereits seit längerem in unterschiedlichen Ausprägungen erkennbar und spürbar sind. Am Beispiel des Nachtigallentals in Königswinter wurde erläutert, wie die Wasserwirtschaft, der Naturschutz und der Tourismus dort gemeinsame Wege bei der Klimaanpassung gehen.

Mit dem Projekt „bio innovation park“ wird zwischen Meckenheim und Rheinbach ein einzigartiger Kompetenz- und Präsentationsraum rund um die Grünen Technologien der Landwirtschaft und des Gartenbaus aufgespannt. Seit 2015 ist das frühere Regionale 2010 Projekt ein im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgewähltes und gefördertes Modellprojekt mit dem Ziel, einen klimaneutralen und energieautarken Wissenschafts- und Gewerbe-Park rund um den Campus Klein-Altendorf der Universität Bonn in Meckenheim/Rheinbach zu entwickeln.

Da die Städte und Gemeinden der Region vor großen Umbau- und Entwicklungsaufgaben stehen, tauschten sich am Beispiel des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes von Bad Honnef Experten über Strategien und Projekte für eine zukunftsfähige Stadt- und Ortsentwicklung im regionalen Kontext aus.

Weitere Exkursionen beleuchteten die Besonderheiten der wechselvollen Geschichte der Städte zwischen Rhein und Siebengebirge Bad Honnef und Königswinter aus touristischer Sicht aber auch das zunehmende Segment der Flusskreuzfahrten. Auch die Herausforderungen einer beengten Tallage mit stark frequentierten Verkehrsachsen sowie strukturellen Veränderungen wurden thematisiert.

KlimaExpo.NRW
Als Mitveranstalter des diesjährigen "Langen Tages der Region" präsentierte die Landesinitiative „KlimaExpo.NRW“ das technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Potential des Landes Nordrhein-Westfalens als internationale Leistungsschau und Ideenlabor im Bereich Klimaschutz, um damit dessen Stärken zu fördern und Ausdruck zu verleihen.

Fachforum Klimawandel und Raumentwicklung
Im Fachforum „Klimawandel und Raumentwicklung“ wurden die Bedarfe sowie auch die Chancen und Herausforderungen für die Region Köln/Bonn gemeinsam diskutiert und ein wichtiger strukturwirksamer Prozess in der Region Köln/Bonn begonnen, um die Anpassungskapazitäten der Region zu erhöhen:

Da über die direkt von den Klimaereignissen betroffenen Teilräume hinaus in der Region Köln/Bonn noch kein hinreichendes Bewusstsein für die Folgen der Klimaveränderungen und kein regionales Meinungsbild über die wesentlichen Auswirkungen, Ursachen und Lösungsansätze existiert, wird die Region Köln/Bonn eine „Regionale Klimawandelvorsorgestrategie“ (KWVS) entwickeln.

Diese Entwicklung wird im Rahmen des EFRE-Projektaufrufs „Regio.NRW“ von der EU und anteilig vom Land NRW über das Umweltministerium gefördert und hat ein Gesamtvolumen von 320.000 Euro. Zu Beginn des Fachforums überreichte Horst Becker, parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalens (MKULNV) den Förderbescheid für die Klimawandelvorsorgestrategie und betonte, dass die Strategie die Anstrengungen der Landesregierung für mehr Klimaschutz und die Anpassung an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels, die im Klimaschutzgesetz und Klimaschutzplan verankert sind, hervorragend ergänzen wird.

Empfang
Beim Empfang begrüßten Bad Honnefs Bürgermeister Otto Neuhoff, Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan, Vorstandsvorsitzender des Region Köln/Bonn e.V. und Dr. Reimar Molitor, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Region Köln/Bonn e.V. die Gäste und luden zum Austausch ein.

Der nächste "Lange Tag der Region" wird im Oberbergischen Kreis auf :metabolon stattfinden.

Impressionen vom Langen Tag der Region 2016 in Bad Honnef / Rhein-Sieg-Kreis

(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Ralf Schuhmann
(c) Ralf Schuhmann
(c) Ralf Schuhmann
(c) Ralf Schuhmann
(c) Ralf Schuhmann
(c) Ralf Schuhmann
(c) Region Köln/Bonn e.V. Torsten Wolter
(c) Region Köln/Bonn e.V. Torsten Wolter
(c) Region Köln/Bonn e.V. Torsten Wolter
(c) Region Köln/Bonn e.V. Torsten Wolter
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Fabian Uhl
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder
(c) Region Köln/Bonn e.V. Thomas Schröder

Kontakt:

Torsten Wolter
wolter[at]region-koeln-bonn.de
0221-925 477-68