Abgeschlossene öffentliche Ausschreibung

Agglomerationsprogramm: Erarbeitung von Strategien und Lösungswegen zur Mobilisierung von Innenentwicklungspotentialen durch die ‚Dreifache Innenentwicklung´

1. Kurzbeschreibung
Der Region Köln/Bonn e.V. vergibt im Rahmen dieses Verfahrens folgende freiberufliche Leistung:
„Agglomerationsprogramm Region Köln/Bonn: Erarbeitung von Strategien und Lösungswegen zur Mobilisierung von Innenentwicklungspotentialen durch die ‚Dreifache Innenentwicklung‘“

Die Bieter werden dazu aufgefordert, ein schriftliches Angebot einzureichen.
Mit dem Agglomerationsprogramm Region Köln/Bonn erarbeitet die Region Köln/Bonn auf Basis der regionalen Dachstrategien Agglomerationskonzept Region Köln/Bonn (www.agglomerationskonzept.de) und Regionale Klimawandelvorsorgestrategie (KWVS) (www.klimawandelvorsorge.de) erstmalig ein konzeptbasiertes, räumliches Entwicklungsprogramm mit integriertem Ansatz, das speziell auf die lokalen Besonderheiten und Bedarfe der Region abgestimmt ist. Ziele sind die Operationalisierung und Weiterentwicklung der programmatischen Ziele, Handlungsempfehlungen und Entwicklungsprinzipien der Dachstrategien in Form konkreter beispielhafter Projekte, Konzepte und Kooperationen sowie deren Einbindung in einen strategischen Handlungsrahmen. Das Agglomerationsprogramm Region Köln/Bonn setzt als konzeptioneller Rahmen für die beispielhaften Projekte thematische und räumliche Schwerpunkte der regionalen Entwicklung für den mittelfristigen Zeitraum bis 2030.
Im Rahmen der Bearbeitung von drei sogenannten thematischen Entwicklungspfaden sollen inhaltliche/konzeptionelle „Wissenslücken“ geschlossen werden, die aufgrund ihrer Intersektoralität und notwendigen interkommunalen Zusammenarbeit aus Sicht der Region einer Koordinierung/Moderation bedürfen. Die vorliegende Ausschreibung beinhaltet Arbeiten im 1. Entwicklungspfad „Siedlungs- und Wirtschaftsflächen“ zum Thema „Dreifache Innenentwicklung“.
Vom Auftragnehmer werden im Wesentlichen folgende Leistungen erwartet:

  • Mitwirkung bei der inhaltlichen, konzeptionellen und zeitlichen Konkretisierung des Prozessablaufes; Dokumentation und Aufbereitung der Erkenntnisse zum frühzeitigen Wissenstransfer; inhaltliche Bearbeitung und Weiterentwicklung des Entwicklungsprinzips „Dreifache Innenentwicklung“
  • Aufbereitung und Auswertung bestehender Grundlagen, Rahmenbedingungen, Trends und Best-Practice-Beispiele zur „Dreifachen Innenentwicklung“
  • Gebietstypologische Identifikation und Aufbereitung der Innenentwicklungspotentiale in der Region Köln/Bonn
  • Ausarbeitung von beispielhaften Standorten zur Konkretisierung und Überprüfung des Entwicklungsprinzips „Dreifache Innenentwicklung“
  • Ableitung und Aufbereitung der Erkenntnisse und Impulse in einem (digitalen) „Handbuch/Leitfaden zur Dreifachen Innenentwicklung“
  • Teilnahme an Jour Fixes und Online-Werkstätten mit dem AG und weiteren Auftragnehmern im Gesamtprozess des Agglomerationsprogramms; Vorstellung der Ergebnisse in Foren, Gremien und bei Veranstaltungen des Gesamtprozesses

2. Auftraggeber (AG)
Region Köln/Bonn e.V. Rheingasse 11 50676 Köln (www.region-koeln-bonn.de)
Der Region Köln/Bonn e.V. wurde im Jahr 1992 gegründet und ist ein Zusammenschluss der kreisfreien Städte Köln, Bonn und Leverkusen sowie der Landkreise Rhein-Sieg-Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis Neuss, Oberbergischer Kreis und Rheinisch-Bergischer Kreis. Mitglieder sind neben den acht Gebietskörperschaften die Handwerkskammer zu Köln, die Industrie- und Handelskammer Bonn/ Rhein-Sieg, die Industrie- und Handelskammer zu Köln, die Kreissparkasse Köln, die Sparkasse KölnBonn, die Sparkasse Leverkusen, der Landschaftsverband Rheinland und die DGB-Region Köln-Bonn. Als Gäste sind die Bezirksregierung Köln und die Kreise Ahrweiler, Düren und Euskirchen in die Entscheidungs- und Arbeitsgremien des Vereins eingebunden. Der Region Köln/Bonn e.V. bildet das Regionalmanagement für die Region Köln/Bonn. Ziel des Vereins ist, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und gemeinschaftlich eine strategische Ausrichtung der Region Köln/Bonn und ihrer Akteure in strukturentwicklungsrelevanten Handlungsfeldern zu intensivieren. Das Feld der „Integrierten Raumentwicklung“ bildet dabei einen Schwerpunkt.

3. Kontaktstelle für Fragen die Ausschreibung betreffend
Fragen zur Ausschreibung werden nur über die Vergabeplattform (www.dtvp.de) schriftlich beantwortet. Die Einreichungsfrist für Angebote endet am Freitag, 29. Januar 2021, 12:00 Uhr (MEZ).

4. Kategorie der Dienstleistung
Der Region Köln/Bonn e.V. vergibt den Auftrag im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung gemäß § 3 (1) VOL/A.

5. Leistungsbeschreibung
a. Anlass und Hintergrund

Die Region Köln/Bonn ist von einer teilräumlich unterschiedlichen und zugleich dynamisch verlaufenden Entwicklung gekennzeichnet. Vor allem auf der stark wachsenden Rheinschiene, aber auch im näheren und weiteren Umland der großen Zentren am Rhein besteht eine immense Flächenknappheit sowohl für die Wohnraumversorgung als auch für Industrie und Gewerbe. In den eher ländlich geprägten Gebieten liegen die Defizite vor allem in der Verfügbarkeit und Qualität von Wirtschaftsflächen. Wohnbaulandentwicklung findet hier traditionell eher am Ortsrand durch Arrondierung und Siedlungsflächenerweiterung mit geringer Dichte statt. Das demografische und wirtschaftsstrukturelle Wachstum der Region, die Bedarfsüberhänge vor allem auf der Rheinschiene („Überschwappeffekte“) und die eingepflegten Entwicklungsmuster (zu geringe Siedlungsdichte und Flächenausnutzung, monofunktionale Gebietsentwicklungen) setzten die siedlungsstrukturellen und landschaftlichen Qualitäten der Region erheblich unter Druck. Das liegt auch darin begründet, dass vielerorts Potenzialerfassungen, konzeptionelle Ansätze und Akzeptanz für Innenentwicklung und (Nach-)Verdichtung fehlen, Mehrwerte nicht erkannt werden und stattfindende Prozesse mit den herkömmlichen Instrumenten nicht planerisch gesteuert werden (können).

Erfolgreicher Bieter:
MUST Städtebau GmbH gemeinsam mit Quaestio Forschung & Beratung GmbH und Stellwerk GbR

Veröffentlichungstext:
Der vollständige Veröffentlichungstext mit Aufgabenbeschreibung, Fristen, Eignungs- und Zuschlagskriterien und beizubringenden Nachweisen steht Ihnen unten als Download zur Verfügung.