28.06.2016

Starke Regionen. Starkes Land: NRW-Regionen rücken Vorteile der Zusammenarbeit beim NRW-Fest in Berlin in den Fokus

Einig in ihrer Vielfältigkeit, ihrem Engagement und ihrer Innovationsfreude: So präsentierten sich die nordrhein-westfälischen Regionen zum 70. Geburtstag ihres Landes am 21. Juni beim NRW-Fest in Berlin.

Die acht regionalen Entwicklungs- und Marketingorganisationen des Landes, zu denen auch der Region Köln/Bonn e.V. gehört, stellten den rund 1800 Gästen ihre gemeinsame Offensive Starke Regionen. Starkes Land.“ vor. „Seit wir uns 2013 unter dem Dach regionen.NRW zusammengeschlossen haben, ist unsere Zusammenarbeit deutlich gestiegen“, sagt Dr. Reimar Molitor, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Region Köln/Bonn e.V. "Das hat uns nicht nur deutschlandweit mehr Sichtbarkeit verschafft, sondern auch unsere strategische Kooperation mit der Landesregierung gefestigt.“

Das NRW-Fest mit seinem starken Netzwerkcharakter und rund 1800 Gästen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien ist da eine gute Gelegenheit, um im Gespräch zu bleiben oder ins Gespräch zu kommen – auch mit Gastgeberin und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Sie lobte die enge Zusammenarbeit der nordrhein-westfälischen Regionen: „Es ist richtig und wichtig, sich in Bereichen, die unser gesamtes Land prägen, eng abzustimmen. Von Wissenschaft bis Wirtschaft, von Digitalisierung bis Strukturpolitik, von Tourismus bis Kultur. Die Region Köln/Bonn hat viel zu bieten für eine gute Zukunft. Dieser Schulterschluss bringt Nordrhein-Westfalen voran und macht es für 18 Millionen Menschen zur echten Heimat: vielfältig, stark, solidarisch.“

Wie erfolgreich ein eingespieltes Team unter Berücksichtigung der einzelnen Stärken sein kann, zeigte dazu passend die deutsche Nationalmannschaft mit ihrem 1:0-Sieg über Nordirland. Doch auch die Gäste konnten ihren Teamgeist am regionen.NRW-Kickertisch unter Beweis stellen. Der Netzwerk-Faktor und die ungewöhnlichen Facetten der Digitalisierung standen beim RoboKeeper der Entwicklungs- und Marketingorganisationen im Fokus. Die Versuche der Gäste, den geschickten, elektronischen Roboter-Torwart zu bezwingen, brachten schnell Gesprächsstoff, der sich mühelos an der regionen.NRW-Cocktail-Bar mit acht typisch regionalen Cocktail-Variationen fortsetzen ließ.

Die Mitglieder von regionen.NRW
Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Regionalverband Ruhr, Münsterland e.V., Standort Niederrhein GmbH, Region Köln/Bonn e.V., OstWestfalenLippe GmbH, Südwestfalen Agentur GmbH und Zweckverband Region Aachen.

Weitere Informationen unter www.regionen.nrw


V.l.n.r.: Bodo Middeldorf (Geschäftsführer Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH), Prof. Christiane Vaeßen (Geschäftsführerin Zweckverband Region Aachen), Hubertus Winterberg (Geschäftsführer Südwestfalen Agentur GmbH), Martin Tönnes (Planungsdezernent Regionalverband Ruhr), Hannelore Kraft, Dr. Jürgen Grüner (Geschäftsführer wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH), Herbert Weber (Geschäftsführer OstWestfalen Lippe GmbH), Matthias Günnewig (Geschäftsleiter der Technologieförderung Münster), Klaus Ehling (Vorstand Münsterland e.V.)