14. Langer Tag der Region bot Anlass für Begegnungen und neue Freundschaften

Rund 450 Teilnehmer zählte das diesjährige "Familientreffen" des Region Köln/Bonn e.V.

Am 21. Juni 2014, dem längsten Tag des Jahres, traf sich die Region Köln/Bonn in der Neuen Bahnstadt in Leverkusen. Die „Neue Bahnstadt Opladen“ (NBSO) gilt als eines der größten Stadtumbauprojekte in Nordrhein-Westfalen zu den gewichtigen städtebaulichen Schwerpunktprojekten des Strukturförderprogramms Regionale 2010 in der Region Köln/Bonn. Die NBSO zeigt modellhaft auf, wie durch eine konsequente Flächenentwicklung und Partnerschaft zwischen Stadt Leverkusen, Land NRW, Region, Fachhochschule Köln, Industrie- und Handelskammer zu Köln sowie vielen weiteren Partnern erfolgreich eine industrielle Brache innerhalb von zehn Jahren zu einem neuen Wohn- und Wissensstandort werden kann.

Das Fachforum zur Innenentwicklung sowie anschließende Exkursionen wie beispielsweise die Exkursion zur Autobahnbrücke der A1 standen stellvertretend für die vielzähligen anstehenden Zukunftsthemen der Region. Bei weiteren unterschiedlichen Exkursionen zu interessanten Projektstandorten in der Stadt Leverkusen konnten sich die Vertreter des Vorstandes und der Arbeitsgremien des Region Köln/Bonn e.V., sowie der regionalen und überregionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik informieren, austauschen, neue Kontakte knüpfen und alte Freundschaften pflegen.

Beim nachmittäglichen Empfang gab es seitens der Redner einen Blick in die regionale Zukunft:
Als Gast durfte die Region Köln/Bonn dazu in diesem Jahr den Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalens, Dr. Norbert Walter-Borjans begrüßen.

Kontakt:

Torsten Wolter
wolter[at]region-koeln-bonn.de
0221-925 477-68