Energie/Klima - innovativ und dialogorientiert

Die Energiewende ist eine zentrale Herausforderung unserer Zeit. Ambitionierte Klimaschutzziele wurden auf internationaler, Bundes- und Landesebene definiert. Die entsprechenden Maßnahmen müssen vor Ort umgesetzt werden. Dazu sind vielfältige Anstrengungen unter anderem in den Bereichen Energieerzeugung, Energieeffizienz, Verkehr und intelligente Netze notwendig. Im Zuge der öffentlichen Diskussion und den politischen Entscheidungen erfährt das Thema Klimaschutz eine immer größere Bedeutung. Aktuell werden so viele Ressourcen für die Realisierung von Klimaschutzprojekten bereitgestellt wie nie zuvor. Dies zeigt sich sehr deutlich in den Rahmenbedingungen zum neuen EFRE OP 2021-27 oder dem Green Deal.

Kooperationsrunde Energie/Klima

Um in einen Dialog über die regionalen Auswirkungen der Energiewende zu treten, hat der Region Köln/Bonn e.V. im Jahr 2009 die Kooperationsrunde Energie/Klima gegründet. Diese vernetzt die Klimaexperten der Mitgliedskommunen und -institutionen und bietet eine Plattform für den Austausch über gelungene Projektbeispiele und regionale Trends sowie für den Dialog zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

Klimawandelvorsorge in der Region

Die Region Köln/Bonn entwickelte im Zeitraum vom November 2016 bis November 2019 eine Regionale Klimawandelvorsorgestrategie (KWVS). Die Erarbeitung der Strategie umfasste einen fachlichen Diskussions- und Dialogprozess, der die Kommunen, Kreise und Fachplanungen für den präventiven Umgang mit Klimafolgen sensibilisieren und diesbezüglich unterstützen sollte.

Im Ergebnis wurden mit der Klimawandelvorsorgestrategie integrierte fachliche und methodische Argumentations- und Entscheidungshilfen für Kommunen, Kreise und Fachplanungen der Region Köln/Bonn erarbeitet, um sie in planerische Entwicklungskonzepte auf unterschiedlichen Maßstabsebenen zu integrieren sowie konkrete Projekte abzuleiten. Dabei wird anhand von verschiedenen Planungshinweiskategorien aus regionaler Perspektive aufgezeigt, wie sich die lokale klimatische Situation darstellt und welche Notwendigkeiten sich daraus ergeben.

Auf einen Blick erkennen Vertreter aus Politik und Verwaltung, welche Maßnahmen zur Klimawandelanpassung in den jeweiligen Kommunen zukünftig im Fokus stehen sollten. Auch Good-Practice-Beispiele geben Hilfestellung bei der Planung.

Während der gesamten Laufzeit wurde die KWVS von einer regionalen Steuerungsgruppe begleitet, der Vertreter der Kooperationsrunde Energie/Klima und des Arbeitskreis Natur und Landschaft angehörten.

Die Ergebnisse sowie Informationen zur Methodik und zur verwendeten Datengrundlage auf der Projektwebsite heruntergeladen werden.

Basis-Analysen für die regionale Klimawandelvorsorgestrategie

Im Jahr 2015 hat der Region Köln/Bonn e.V. das Unternehmen agiplan GmbH mit einer maßnahmenscharfen Analyse der Klimaschutzkonzepte in den Kommunen und Kreisen der Region beauftragt. Erfreulicherweise hatte bereits ein Großteil der Kommunen ein entsprechendes Konzept aufgestellt. Das Thema Klimawandelanpassung spielte in den kommunalen Planungen jedoch zu dieser Zeit eine untergeordnete Rolle. Es galt deshalb frühzeitig Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, um die Auswirkungen zunehmender Wetterextremereignisse, vor allem in den exponierten, verletzlichen Teilen der Region, abzumildern.

Ende des Jahres 2012 hat der Region Köln/Bonn e.V. das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie mit der Erarbeitung einer regionalen Strategie im Bereich Energie und Klima beauftragt. Während dieses Prozesses wurde ein Innovationskatalog mit herausragenden Projekten aus den Bereichen regenerative Energien, Bauen und Wohnem, Verkehr, Wirtschaft, Beratung und Forschung aufgelegt. Darüber hinaus haben im Jahr 2013 mehrere Workshops mit Experten aus der Region zu zentralen Themen der Energiewende stattgefunden. Gemeinsam wurden Aufgaben im Bereich Energie und Klima abgestimmt, die auf regionaler Ebene von Bedeutung sind und zukünftig bearbeitet werden sollen. Die Empfehlungen mündeten in ein Meilensteinpapier, das ausgehend von den gesammelten Daten und Erfahrungen die Vision einer sogenannten smart region Köln/Bonn entwickelt. Ziel war es, diese Zukunftsthemen in das Bewusstsein von Fachverwaltungen und relevanten Akteuren der Region zu rufen.

Kontakt

Joris Allofs
allofs[at]region-koeln-bonn.de
0221 925477-64

DOWNLOAD:

KWVS Praxishilfe (2019) pdf, 10 MB
Innovationskatalog Klimaschutz und Energie (2013) pdf, 9 MB
smart region Köln/Bonn (2012), pdf 2.5 MB

Weitere Informationen:

Zur Projektwebsite: