Integrierte Raumenentwicklung

Raum entwickeln, Umbau lenken

Der vielfältige Siedlungs-, Kultur- und Landschaftsraum prägt die Region Köln/Bonn. Aufgrund ihrer zentralen Lage im Schnittpunkt der europäischen Verkehrsachsen ist sie ein Raum mit hoher Relevanz für die Wirtschaft. Zugleich bieten zahlreiche Naherholungsmöglichkeiten, ebenso wie urbane Zentren, eine hohe Lebensqualität. Allerdings zählen der demografische Wandel, unterschiedliche Entwicklungsperspektiven in urbanen und ländlich geprägten Räumen, die klimatischen Veränderungen sowie die anstehende Transformation des Rheinischen Reviers und die vielfach stark ausgelasteten Infrastrukturen zu den Herausforderungen einer nachhaltigen räumlichen Entwicklung – heute und auch in der Zukunft. Entscheidend für die zukunftsfähige und attraktive dynamische Raumentwicklung der Region sind: Kommunikation und Vernetzung, innovative Strategien sowie integrierte Konzepte, die interkommunal und regional abgestimmt sind.

Im Rahmen der integrierten Raumentwicklung werden die regionalen Strategien Agglomerationskonzept, Agglomerationsprogramm und Klimawandelvorsorgestrategie mit den teilregionalen Prozessen in Einklang gebracht sowie den raumrelevanten Arbeitsbereichen des Region Köln/Bonn e.V. abgeglichen. Ziel ist es, zu einer regionalen Verständigung und zu gemeinsam getragenen, aus der Region heraus entwickelten Zielbildern einer zukunftsfähigen Raumentwicklung zu kommen. Die Vernetzung und Abstimmung erfolgt dabei u.a. im Rahmen der Arbeitskreise des Region Köln/Bonn e.V. zu den Themen Rhein, Natur und Landschaft, Siedlungsentwicklung, Wirtschaftsförderung sowie Energie und Klima.

DOWNLOAD:

KWVS Praxishilfe (2019) pdf, 10 MB
Agglomerationskonzept Konzeptband (2019) pdf, 20 MB
Agglomerationskonzept Prozessdokumentation (2019) pdf, 20 MB
Agglomerationskonzept Kartenblätter (2019) pdf, 26 MB

Weitere Informationen: