< zurück zur Übersicht

Regionaler Fachdialog Klimawandelvorsorge – Workshop Kritische Thermische Belastung am 11. Mai 2022

Am 11. Mai fanden sich rund 120 Teilnehmer zum Workshop Thermische Belastung ein. Das Unternehmen GEO-NET Umweltconsulting gab einführend einen umfassenden Einblick in Wirkungsmechanismen von Maßnahmen zur Verringerung der thermischen Belastung im urbanen Raum. Die Großstädte Bonn und Köln sind in der Region mit am stärksten durch thermische Belastung bedroht. Somit waren für die Teilnehmer die Erfahrungsberichte der beiden Städte zum Umgang mit Hitze von hohem Interesse. In Zukunft wird außerdem ein effizienterer Umgang mit dem verfügbaren Wasser in längeren Trockenperioden innovative Ansätze fordern. Das IWW Zentrum Wasser sowie die Stadt Köln stellten Ihre Lösungsansätze für einen ökonomischen Umgang mit Wasser im urbanen Raum vor.

Screenshot digitaler "Workshop Starkregen"
© Region Köln/Bonn e.V.

< zurück zur Übersicht