LEADER und VITAL.NRW

LEADER in der Region Köln/Bonn

Die LEADER-Region Bergisches Wasserland und die LEADER-Region Oberberg 1000 Dörfer – eine Zukunft liegen im Osten der Region Köln/Bonn. Über den EU-Agrarfonds ELER sind beide Regionen während der Förderperiode 2014-2020 mit einem Budget von jeweils 3,1 Millionen Euro ausgestattet. Lokale Agenda Gruppen (LAG), die sich aus lokal zuständigen Verwaltungen mit Wirtschafts- und Sozialpartnern und weiteren Vertretern der Zivilgesellschaft zusammensetzen, schlagen auf Basis der „Regionalen Entwicklungsstrategie“ Projekte zur Förderung vor.

Der Region Köln/Bonn e.V. unterstützte beide LEADER-Regionen im Entwicklungsprozess der so genannten Integrierten Entwicklungskonzepte, die auf den regionalen Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten aufbauen und ist aktuell als Berater des (erweiterten) Vorstands der LAGs beteiligt.

LEADER ist ein europäisches Förderprogramm mit dem Ziel, ländliche Gebiete zu stärken und zu entwickeln. LEADER fördert u.a. Projekte in den Bereichen Wirtschaft, Wohnen, Tourismus, Dorfentwicklung, Lebensqualität, Prävention, Integration und Klimawandel. Das Förderprogramm betont dabei die Eigenverantwortung und das bürgerschaftliche Engagement für die eigene Region. LEADER gehört als Förderansatz zum Kern der Strategie des Landes Nordrhein-Westfalen für die Entwicklung des ländlichen Raums.

VITAL.NRW-Region Bergisch Sieg

Im östlichen Rhein-Sieg-Kreis befindet sich darüber hinaus die VITAL.NRW-Region Bergisch Sieg, die vom Grundsatz her wie eine LEADER-Region funktioniert mit dem Unterschied, dass es sich um reine Landesförderung handelt.

Kontakt:

Christoph Hölzer
hoelzer[at]region-koeln-bonn.de
0221-925 477-55

Weitere Informationen: