REGIONALE 2025

Projekte aus Bergneustadt und Stadt Blankenberg erhalten A-Status

01.12.2020

Acht neue Projekte in den Qualifizierungsprozess aufgenommen

Die programmatische Fokussierung und die Qualifizierung von konkreten Projekten des Landesstrukturprogramms REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand schreitet voran: Der Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 hat am 30. November 2020 den Projekten "Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt" der Stadt Bergneustadt (Oberbergischer Kreis) und "Stadt Blankenberg - Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf" der Stadt Hennef (Rhein-Sieg-Kreis) den A-Status verliehen. Damit empfiehlt das Gremium zwei Vorhaben aus dem Handlungsfeld "Wohnen und Leben" zur Umsetzung, deren Fokus auf der Historie, der Stärkung der Identifikation mit der Heimat und der Steigerung der Aufenthaltsqualität der Ortsmitten liegt.

Beim Projekt "Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt" ist der Erhalt der historischen Bausubstanz mit den für die Stadt prägenden Fachwerkgebäuden ein wesentlicher Schwerpunkt. Das Projekt "Stadt Blankenberg - Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf" fokussiert hingegen die Themen Besucherlenkung sowie Vermittlung und Pflege der Kulturlandschaft.

Vier Projekte haben den Sprung vom C- auf den B-Status geschafft. Weiterhin wurden acht neue Projekte in den Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2025 aufgenommen. Das Projekt „Dorfzentrum Leuscheider Land“ in der Gemeinde Windeck (Rhein-Sieg-Kreis) erhielt aufgrund seiner fortgeschrittenen Entwicklung ebenfalls den B-Status. Sieben weitere Vorhaben erhielten den C-Status. Damit befinden sich nun insgesamt 45 Projekte im aktiven Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2025.

„Die Verleihung des A-Status an die beiden Projekte verdeutlicht erneut, wie wichtig die Weiterentwicklung der historischen Altstädte – mit unterschiedlichen Schwerpunkten – für das Bergische RheinLand und die REGIONALE 2025 ist. Mit dem ,Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt‘ und ,Stadt Blankenberg – Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf‘ gehen gleich zwei Projekte in die konkrete Umsetzung. Ich freue mich besonders, dass die Kommunen in allen drei Kreisen sich sehr engagiert mit unseren Ortsmitten auseinandersetzen, sich untereinander austauschen und spannende Projektideen einbringen. Gleichzeitig zeigt die thematische und inhaltliche Bandbreite der neuen Projekte, dass die programmatische Ausrichtung der REGIONALE 2025 für den Projektraum absolut stimmig und zukunftsgerichtet ist – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie“, sagt Jochen Hagt, Landrat des Oberbergischen Kreises und Vorsitzender des Lenkungsausschusses der REGIONALE 2025.

Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt, Bergneustadt/Oberbergischer Kreis, A-Status

Das Projekt „Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt“ hat vom Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 den A-Status erhalten. Ziel des Projektes ist es, den historischen Ortskern von Bergneustadt mit verschiedenen Maßnahmen zukunftsfähig weiterzuentwickeln und für Besucher wie Bewohner attraktiv zu gestalten. © REGIONALE 2025 Agentur GmbH

Ziel des Projektes ist es, den historischen Ortskern von Bergneustadt zukunftsfähig weiterzuentwickeln und für Besucher wie Bewohner attraktiv zu gestalten. Im Fokus steht dabei eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Dazu gehören der Ankauf und die Instandhaltung von historischen Häusern, um die Baukultur sowie auch die besondere Atmosphäre des Ortskerns zu erhalten. Wohnungssuchende sollen für die historischen Fachwerkhäuser begeistert sowie Eigentümer und Käufer beim Umbau beraten werden. Weitere Maßnahmen umfassen die Transformation der Gaststätte „Jägerhof“ zu einem Kulturtreffpunkt sowie die Erweiterung des Heimatmuseums. Zusätzlich ist die Neugestaltung der öffentlichen Plätze sowie eine barrierefreie Anbindung der Altstadt an die „Neustadt“ geplant.

Matthias Thul, Bürgermeister der Stadt Bergneustadt, freut sich über den A-Status des Projektes: „Für unsere Stadt ist das Projekt eine große Chance, die wunderbare Fachwerkatmosphäre dauerhaft für die Bewohner und Gäste der Region zu erhalten. Durch die Umgestaltung des ,Jägerhof’ entsteht ein attraktiver ‚Dritter Ort‘ der Begegnung und Kultur für alle Bürgerinnen und Bürger, der die Altstadt aufwerten und bereichern wird. Wir freuen uns jetzt auf die Umsetzung, die wir im Rahmen der REGIONALE 2025 vorantreiben.“

Stadt Blankenberg – Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf, Hennef/Rhein-Sieg-Kreis, A-Status

Hat den A-Status der REGIONALE 2025 erhalten: Das Projekt „Stadt Blankenberg - Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf“. Im Rahmen des Projektes soll der historische Ortsteil Stadt Blankenberg mit unterschiedlichen Bausteinen weiterentwickelt und dabei die Anforderungen des Alltagslebens der BewohnerInnen mit denen der touristischen Ansprüche in Einklang gebracht werden. Zentrale Maßnahme ist der Bau eines multifunktional nutzbaren „Kultur- und Heimathauses“. © Visualisierung: Dietrich Untertrifaller Architekten GmbH

Im Rahmen des Projektes soll der historische Ortsteil Stadt Blankenberg mit unterschiedlichen Bausteinen weiterentwickelt und dabei die Anforderungen des Alltagslebens der BewohnerInnen mit denen der touristischen Ansprüche in Einklang gebracht werden. Zentrale Maßnahme ist der Bau eines multifunktional nutzbaren „Kultur- und Heimathauses“ mit Außengastronomie, das als zentraler Treffpunkt dient. Weitere Elemente des Projektes sind die schrittweise Sanierung der historischen Stadtmauer von Stadt Blankenberg und die Anlage eines Panoramaweges mit Blick auf das Siegtal. Außerdem soll der Stadtteil besser erreichbar werden, etwa durch ein erweitertes Park-and-Ride-Angebot. Zudem ist die Attraktivierung des S-Bahn-Haltepunktes angedacht. Aktuell wird hierzu ein Gutachten zum Einsatz von automatisiert fahrenden E-Kleinbussen erstellt.

„Das sind tolle Neuigkeiten für unsere Stadt. Das Projekt „Stadt Blankenberg – Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf“ stärkt die Vermittlung von Heimatgeschichte und Kulturlandschaft und sorgt gleichzeitig für eine sinnvolle und verträgliche Lenkung von Tourismus und Verkehr im historischen Kern von Stadt Blankenberg, was die Lebens- und Aufenthaltsqualität für alle Beteiligten verbessert“, betont Mario Dahm, Bürgermeister der Stadt Hennef.

Weitere Informationen über die Projekte, die mit einem B- und C-Status ausgezeichnet wurden, finden Sie auf der Website der REGIONALE 2025.

Kontakt:

Christoph Hölzer
hoelzer[at]region-koeln-bonn.de
49 221 925477-55

REGIONALE 2025 | Sachstand Dezember 2020, pdf 1.4 MB
REGIONALE 2025 | Sachstand Juli 2020, pdf 4.4 MB

Weitere Informationen

Nach oben