Die Metropolregion Köln/Bonn in Europa

METREX-Frühjahrskonferenz in Mailand, Mai 2015

Nachdem die Region Köln/Bonn seit 2008 aktives Mitglied im IKM ist, sind die Aktivitäten als Metropolregion Köln/Bonn logisch fortgeschrieben worden. In einem 'Europa der Regionen' ist die Zusammenarbeit der maßgeblichen Agglomerationsräume ein wichtiges Instrument der Kohäsion. Der nunmehr logische nächste Schritt nach der bundesweiten Vernetzung ist der nach Brüssel.

Die Metropolregionen in Europa haben mit dem bereits 1996 gegründeten 'Netzwerk der Metropolregionen und Ballungsräume in Europa (METREX)' ein starkes und belastbares Netzwerk für Austausch und Kooperation (METREX = METropolitan EXchange). Während die meisten Europäischen Großstädte dem Netzwerk EUROCITIES angehören (so z.B. auch Köln), gehören über 50 Stadt-Land-Kooperationsräume zum Netzwerk METREX.

Nach zwei Konferenzen, die im Gaststatus besucht wurden, beschloss der Vorstand des Region Köln/Bonn e.V. den Beitritt zu METREX im Frühjahr 2011. Die Aufnahme als "Metropolitan Region Cologne / Bonn" erfolgte im Mai mit der Konferenz in Athen, die Beitrittsurkunde wurde dann im September 2011 in Hamburg an den damaligen Vorsitzenden des Region Köln/Bonn e.V., Landrat Werner Stump, übergeben.

Seitdem vertritt der Region Köln/Bonn e.V. als "Metropolitan Region Cologne/Bonn" auf den Frühjahrs- bzw. Herbstkonferenzen die Region Köln/Bonn. In diesem Netzwerk findet ein intensiver Austausch unter den Metropolregionen Europas zu Themen wie Stadt-Umland-Kooperation, EU-Strukturfonds, Metropolitan Governance u.a. statt.

Der Region Köln/Bonn e.V. hat seinen Regionalen Orientierung- und Handlungsrahmen (ROHR) den anderen Metropolregionen Europas in englischer Sprache – "ROSA" - zugänglich gemacht.

Kontakt:

Dr. Reimar Molitor
molitor[at]region-koeln-bonn.de
0221 925477-20

Vernetzt:


ROSA PDF-Download