Der Rhein - Rückgrat der Region

Zwischen Bad Honnef und Meerbusch begleitet der Rhein die Region auf einer Länge von rund 120 Flusskilometern – ein räumlich und kulturell vielschichtiger Raum, der die Region prägt und eine Vielzahl planerischer und gestalterischer Anforderungen an sie stellt. Als Natur- und Kulturraum sowie als Bundeswasserstraße in einem europäischen Transportkorridor unterliegt der Fluss verschiedensten Belangen und hohen Ansprüchen.

Im Rahmen der integrierten Raumentwicklung in der Region Köln/Bonn gehört es zur Hauptaufgabe, die verschiedenen Entwicklungen auf und entlang des Rheins im Blick zu halten: Kann ein Wasserbus als Bestandteil des ÖPNV das Verkehrsaufkommen verlagern? Welche Herausforderungen sind bei Brückenneubau und -sanierung zu meistern und wie gelingt dies am besten?

Der Region Köln/Bonn e.V. unterstützt die Abstimmung und Koordinierung der vielfältigen Ansprüche an den Rhein und das Umfeld. Dies geschieht insbesondere durch den Arbeitskreis Rhein (AK Rhein), der ursprünglich hervorgegangen ist aus einem geförderten Modellvorhaben im Forschungsprogramm „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt).

Bereits 2011 hat der Arbeitskreis die Rheincharta der Region Köln/Bonn vorgelegt, in der sich die Akteure am und auf dem Rhein zu mehr Kommunikation und Abstimmung verpflichtet haben

Darüber hinaus sind natürlich auch Themen wie Hochwasser, Infrastrukturen, Kulturlandschaften oder Tourismus/Erholungsflächen am Rhein im Fokus.

Nach oben

Kontakt:

Christian Schlump
schlump[at]region-koeln-bonn.de
0221-925 477-65

Weitere Informationen: