Eine gemeinsame Rheincharta für die Region

Die Rheincharta dient als Grundlage künftiger Planungen an den Rheinufern zwischen Bad Honnef und Meerbusch. Dabei bietet sie eine Orientierung, wie der Rhein und die Raumentwicklung an seinen Ufern qualitätsvoll und zukunftsorientiert ausgerichtet werden können.

Dies geschieht unter anderem, indem sie vorhandene Interessen benennt sowie relevante Zukunftsthemen und Trends identifiziert. Daraus werden Thesen für einen integrierten Umgang mit dem Fluss abgeleitet, die als eine Art „Masterplan Rhein“ gleichermaßen als Wertekatalog und Handlungsempfehlung dienen. Auf diese Art und Weise entsteht eine breite und kontinuierliche Auseinandersetzung zur Entwicklung des Rheins und seiner Ufer unter dem Aspekt der Qualität und Nachhaltigkeit.

Durch ihre Fortschreibung und Einbringung in aktuelle und zukünftige Planverfahren erhält die Rheincharta ihre „freiwillige Verbindlichkeit“ und Legitimation. Wie alle anderen Aktivitäten des Arbeitsbereiches Rhein ist sie Bestandteil der Integrierten Raumentwicklung in der Region.