Tourismus und Naherholung in der Region Köln/Bonn

Erstellung eines regionalen touristischen Strategiekonzeptes

Der Region Köln/Bonn e.V. hat in der zweiten Jahreshälfte in einem partizipativen Prozess mit den maßgeblichen touristischen Einheiten und weiteren AkteurInnen der Region das territoriale Strategiekonzept für die Region Köln/Bonn erstellt.

Unter Berücksichtigung der Ziele der Tourismusstrategie des Landes NRW soll das Konzept zu einer nachhaltigen Attraktivitäts- und Qualitätssteigerung sowie Wertschöpfung in der Region beitragen, u.a. durch innovative Ansätze der Erschließung und des Ausbaus touristischer Stätten sowie Angeboten zu deren nachhaltiger Nutzung. Es entsteht eine strategische, konzeptionelle Klammer für touristische Vorhaben in der Region, die auf eine nachhaltige Tourismusentwicklung einzahlen und auf Basis des Konzeptes projektiert und umgesetzt werden sollen. Eine solche territoriale Strategie bildet die Fördergrundlage für künftige Projekte im Rahmen der EFRE-Förderperiode 2021 - 2027.
Die aktive Einbindung der Partner soll eine hohe Akzeptanz und Umsetzungsrelevanz des Konzeptes herstellen, auf deren Basis Einzel- oder Verbundprojekte innerhalb der Region realisiert werden können.

Insgesamt fördert der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den Tourismusmagneten Köln und Bonn mit den umliegenden Destinationen wie Bergisches Land, Siebengebirge, Rheinisches Revier und Vor-Eifel die touristische Wertschöpfung und nachhaltige Entwicklung der Region.

Das Mitte 2021 bewilligte Projekt wird mit einer 100%-Förderung aus der Zuwendung des Landes Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ mit max. 40.000 EUR gefördert.

Das Territoriale Strategiekonzept für die Region Köln/Bonn wurde Ende Oktober 2021 über die Bezirksregierung Detmold beim Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie eingereicht.

29.10.2021

Gefördert von: